window.__gdprComplianceScripts = window.__gdprComplianceScripts || [];window.__gdprComplianceScripts.push(function() {});

Modellprojekt eVisite Gesundheitsnetz Süd eG

GNS Gesundheitznetz Süd - Modellprojekt eVisite in Baden-Würtemberg

Die Ressource Arzt ist begrenzt, daher muss sie optimal zum Einsatz kommen. Telemedizin kann helfen, ärztliche Ressourcen optimal einzusetzen. 


Sie sind niedergelassene/r Allgemeinarzt/in oder Pädiater/in mit Sitz in Baden-Württemberg und möchten an diesem Modellprojekt gerne teilnehmen?

Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Die Teilnahme an diesem Projekt ist kostenfrei und ist bis Ende 2021 in der Laufzeit begrenzt.

Modellprojekt eVisite

*) Nur gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.  Alle weiteren Angaben sind freiwillig und helfen uns bei der Verarbeitung Ihrer Anmeldung. Sie willigen ein, dass Ihre personenbezogenen Daten (Name, E-Mail) an die GNS Süd eG zur Kontaktaufnahme übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in der GNS Süd eG Datenschutzerklärung.

Ärzte/innen und Patienten/innen können mittels einer elektronischen Videosprechstunde miteinander in Kontakt treten.

Das Gesundheitsnetz Süd eG (GNS) hat gemeinsam mit der Firma CGM und der Unterstützung des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg ein Projekt aufgelegt, das es Ärztinnen und Ärzten sowie Patientinnen und Patienten ermöglicht mittels einer elektronischen Videosprechstunde (kurz: eVisite) miteinander in Kontakt zu treten.

Die Arzt zu Arzt Kommunikation ist von wesentlicher Bedeutung, da Fachärzte/innen häufig nicht anlassbezogen und zeitig zur Beurteilung von Fällen zu Verfügung stehen. Die Patientinnen und Patienten profitieren spürbar, u. a. durch: Zeitersparnis beim Arztbesuch, keine Anfahrten und Parkplatzsuche, keine Ansteckungsgefahr vor Ort sowie einer Reduzierung überflüssiger Krankenhausaufenthalte. 

Die entstehenden Lizenzkosten werden in diesem Modellprojekt von der GNS eG getragen.

Für die elektronische Videosprechstunde wird die Software „elVi“ genutzt. Diese ist bereits in anderen Bundesländern erfolgreich im Einsatz.

Wie wird die elVi - eVisite zur Anwendung gebracht?

Fachkräfte

Patientinnen und Patienten

Geplant ist die Anwendung in den folgenden Bereichen in Baden-Württemberg:

Kinderwunschzentren

Junge, werdende Eltern

Pädiater/innen

Junge Eltern mit kleinen Kindern

Hausärzte/innen und Fachärzte/innen für
Allgemeinmedizin

Pflegeheime

Patienten/innen jeglichen Alters in der Regelversorgung

Geriatrische Patienten/innen mit deutlichen Einschränkungen

Was zeichnet die zum Einsatz kommende Technik aus?

Höchste zertifizierte Sicherheitsstandards

Die Sicherheitsstandards werden durch die TÜViT GmbH belegt.

01

Erfüllt alle Vorgaben an einen Videodienstanbieter

Alle Vorgaben seitens des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

02

In der ambulanten Versorgung entwickelt

Dieses System wird bereits in vielen Arztpraxen und Pflegeheimen eingesetzt.

03

Erprobt und evaluiert

In verschiedensten Projekten (u.a. Innovationsfondsprojekte) zusammen mit dem Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH im Gesundheitswesen

04

Wie funktioniert die elektronische Visite?

Die elVi ist eine browserbasierte Software. Sie muss also nicht installiert werden, sondern ist jederzeit über https://visite.elvi.de nutzbar.

1

Es wird technisch keine besondere Ausstattung benötigt.


Ein handelsüblicher Laptop mit Webcam, Mikrofon und Lautsprecher ist ausreichend.


Sie können einen PC, ein Laptop oder ein Tablet nutzen solange Sie ein Mikrofon und eine Kamera installiert haben.

2

Essentiell ist die Internetverbindung:


Je besser das Internet, umso besser die Videoqualität der elVi


Mindestanforderung: 16:000er DSL-Leitung oder ein mobiler Internetzugang über LTE


3

Gesicherte Videoanrufe in HD-Qualität


Dokumente können datenschutzkonform ausgetauscht und präsentiert werden.


Übertragung von Vitalparametern möglich

Keine Installation notwendig


elVi unterstützt die folgenden aktuellen Browser

Sie können einen PC oder Mac, ein Laptop oder ein Tablet nutzen, solange Sie ein Mikrofon und eine Kamera installiert haben und Ihr Browser darauf zugreifen darf.

Google Chrome Browser

Mozilla Firefox Browser

Apple Safari Browser

Opera Browser

Microsoft Edge

  • Einfache Handhabung der Videosprechstunde
  • Bild- und Tonübertragung in höchster Qualität
  • Monitoring von Vitalparametern
  • Telekonsile mit bis zu 5 Personen gleichzeitig
  • Präsentationsfunktion
  • Maximaler Datenschutz: Einsatz von SSL-Technologie und Peer-to-Peer Verbindung
  • EMB- Ziffer zur Abrechnung

Grundsätzlich

In der Praxis

  • Kurze Reaktionszeit bei Handlungsbedarf
  • Immobile und chronisch kranke Patienten/innen kontinuierlich versorgen
  • (vulnerablen) Patienten/innen unnötige Wege ersparen
  • Telekonsile mit bis zu 5 Personen gleichzeitig Zusatzinformationen durch Bild- und Befundübermittlung erhalten
  • Kurzfristig andere Professionen anleiten
  • Praxisprozesse entlasten
  • Ressourceneinsatz optimieren 
GNS Gesundheitznetz Süd - Modellprojekt eVisite in Baden-Würtemberg

Die GNS eG übernimmt für die an diesem Projekt teilnehmenden Praxen die Lizenzgebühr in Höhe von € 59 pro Monat. Es entstehen keine vertraglichen Bindungen über die Projektlaufzeit hinaus.

Zugangsdaten für die Funktionalitäten der elVi

Wenn Sie gerne an diesem Projekt teilnehmen möchten und die oben genannten Voraussetzungen für eine Teilnahme erfüllen (Kinderwunschzentrum, niedergelassene/r Pädiater/in, Hausarzt/in oder Pflegeheim, Bereitschaft zur Evaluation sowie technische Ausstattung), freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme per E-Mail an j.simpfendoerfer@gnsued.de oder service@gnsued.de.


Für Fragen stehen wir Ihnen ebenfalls gerne telefonisch unter der folgenden Telefonnummer zur Verfügung: 07391 586 5457


Im Anschluss und nach Bearbeitung erhalten Sie Ihre persönlichen Nutzungs- und Zugangsdaten für die Funktionalitäten der elVi.

An jede der auf diesem Wege durchgeführten Visiten schließt sich nun automatisch ein Kurzfragebogen für den Arzt bzw. die Ärztin an, dessen Ausfüllung mit Routine ca. 10 – 20 Sek. in Anspruch nehmen wird. Basierend auf den hier erzeugten Daten, wird der Nutzen für die oben dargestellten Anspruchsgruppen herausgearbeitet. Die Ergebnisse der Befragung fließen anonymisiert in die Projektevaluation mit ein. 


Da die zum Einsatz kommende Technologie die Vorgaben der KVB und der GKV zum Einsatz von Videodienstanbietern erfüllt, sind die auf diese Weise durchgeführten Visiten gegenüber der KV abrechenbar.


Sehen Sie sich hier eines unserer Webinare an.

Ihr Ansprechpartner:


Geschäftsstelle der Gesundheitsnetz Süd eG

Hopfenhausstr. 2

89584 Ehingen


07391 / 586 5457

Jörg Simpfendörfer

GNS Gesundheitznetz Süd - Modellprojekt eVisite in Baden-Würtemberg

Das Projekt wird durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg unterstützt.

GEFÖRDERT DURCH:

© 2019 | Alle Rechte vorbehalten | Gesundheitsnetz Süd eG | Impressum | Datenschutz | Bildnachweise Adobe Stock | Warenzeichen, Markennamen und Logos sind Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer.